Steuerstrafrecht

Steuerstrafrechtliche Verfahren sind geprägt von der Tatsache, dass zwei unterschiedliche Rechtsgebiete, nämlich das Steuerrecht einerseits sowie das Strafrecht andererseits, berührt sind. Wichtige Vorschriften aus beiden Gebieten divergieren:
Beispielsweise stehen die steuerrechtlich vorgeschriebenen Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des steuerpflichtigen Bürgers im Widerspruch zum Auskunftsverweigerungsrecht, das die Strafprozessordnung jedem bei der Gefahr eigener Strafverfolgung garantiert.
Zudem drohen Betroffenen im Steuerstrafverfahren auch parallele Konsequenzen:
Die Nachforderungen des Finanzamtes nebst Zinsen und Säumniszuschlägen einerseits sowie Geld- und/oder Freiheitsstrafen im Strafverfahren andererseits.
Ziel meiner Verteidigung in Steuerstrafverfahren ist daher stets auf ein optimales Gesamtergebnis gerichtet – strafrechtlich ebenso wie steuerrechtlich.